Operationsberatung


Operationsberatung heißt nicht nur Ihnen zu sagen, dass Sie eine Operation benötigen, sondern auch welche und warum.

Ich versuche die Operationsberatung für meine Patienten möglichst umfassend zu gestalten.

Dazu gehört:

Auch die Frage der Alternative: ist die Operation unbedingt nötig, gibt es Alternativen, wie sieht die Prognose aus.

Da es sich bei orthopädischen Operationen praktisch nie um lebenswichtige Operationen handelt wo es keine andere Möglichkeit gibt, glaube ich, dass gerade hier eine ausführliche Beratung nötig ist.

Ohne Ihnen Angst einjagen zu wollen, gehört zu so einer Beratung auch das Ansprechen der Komplikationen. Bei bester Arbeit kann es zum Auftreten von Komplikationen kommen. Unser Körper ist keine Maschine, zum Heilen einer Operation brauchen wir auch die Mitarbeit von Ihnen, ihres Körpers und Ihres Immunsystems.

Besonders anfällig für Komplikationen sind sehr alte Menschen, Diabetiker und Raucher.

Übrigens, wenn Sie schon nicht aufhören wollen mit dem Rauchen, verbessert Rauchkarenz für mehrere Wochen vor der Operation schon Ihre Prognose.

Wichtige Punkte sind auch die Planung nach der Operation:

Wie lange dauert es bis ich wieder fit bin

Brauche ich Krücken

Brauche ich eine Blutverdünnung oder Stützkrücken nach der Operation

Die Rehabilitation

Wann ist der nächste Urlaub geplant, nur ein Badeurlaub oder soll es Wandern sein?

Nicht nur der Operateur, auch SIE sollten sich auf die Operationsberatung vorbereiten